Employment
Education

Projects
 



Die tertiären Bildungsausgaben Österreichs im internationalen Vergleich

In der jährlich erscheinenden OECD-Publikation "Education at a Glance" ist ein Kapitel den Bildungsausgaben (Finanz- und Humanressourcen - Investitionen in die Bildung) gewidmet. Um einen möglichst hohen Grad an Vergleichbarkeit für die Bildungsausgaben zu erzielen, gibt die OECD den Ländern umfangreiche Richtlinien für die Abgrenzung und Erhebung der Bildungsausgaben vor. Für die tertiären Bildungsausgaben des Finanzjahres 2000 wird ein internationaler Vergleich unter den Ländern Österreich, Deutschland, Finnland, Niederlande, Schweden und Schweiz durchgeführt, wobei insbesondere Abgrenzungs- und Erhebungsunterschiede in den einzelnen Ländern im Vordergrund stehen.
more


 

Evaluation ESF Ziel 3 Interventionen in Österreich Schwerpunkte Lebenslanges Lernen (SP3) und Gender Mainstreaming (SP5).

Gegenstand der Evaluation war die laufende Begleitung und Bewertung der Umsetzung der Interventionen im Ziel-3-Programm im Kontext der Entwicklung der Wirtschaft und des Arbeitsmarktes unter besonderer Berücksichtigung der spezifischen Rolle des Europäischen Sozialfonds in der Arbeitsmarktförderung vor dem Hintergrund der Nationalen Aktionspläne für Beschäftigung.
more


 

Umbau von Arbeitsgesellschaften Eine Chance zur geschlechtergerechten Verteilung von Arbeit, Zeit und Einkommen

Zum Ländervergleich der nationalen Beschäftigungsstrategien wird auf supranationaler Ebene auf die Methode des Benchmarking zurückgegriffen. Evaluiert werden die statistischen Veränderungen im Bereich der Erwerbssphäre, wobei es gilt, die jeweils "Besten" zu identifizieren. Weiters soll herausgefiltert werden, welche Policies (d.h. gesetzliche Regelungen und Maßnahmen) für diese positiven Beispiele verantwortlich sind. Diese Policies sollen dann als "nachahmenswerte Praktiken" ("Best Practicies") definiert werden, um sie dann - adaptiert an die jeweiligen soziokultuellen und institutionellen Rahmenbedingungen - auf andere Länderkontexte zu übertragen. Über diesen Weg soll das "Lernen von den Besten" ermöglicht werden.
more


 

Die soziale Lage gesundheitlich beeinträchtigter Studierender

In der vorliegenden Studie wird die Situation von Studierenden mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen im Rahmen einer repräsentativen Befragung thematisiert. Es ist damit erstmals möglich, Aussagen über den Anteil der betroffenen Studierenden zu machen.
more