Employment
Education

Projects
 



Merkmale der Studienabbruchsintention. Sonderauswertungen zur sozialen Lage der Studierenden an Universitäten

Der Bericht zur sozialen Lage der Studierenden zeigt, dass jede/r vierte StudentIn nach eigenen Angaben manchmal daran denkt, das Studium abzubrechen. Die vorliegende Analyse geht der Frage nach, welche Faktoren einen "potentiellen Studienabbruch" begünstigen.
more


 

Provision of Assistance in Terms of Employment and Labour Market Policies and ESF Interventions in Austria

In der Funktion wissenschaftlicher ExpertInnen wird die DG Beschäftigung und Soziale Angelegenheiten (country desk) im Hinblick auf Durchführung und Planung des NAP für Österreich, ausgewählter Gemeinschaftsinitiativen und des ESF beraten. Schwerpunkt liegt auf der arbeitsmarktpolitischen Relevanz der Programme und der Wahrnehmung und Bearbeitung struktureller Probleme am Arbeitsmarkt in Österreich.
more


 

Bericht zur sozialen Lage der Studierenden 1999

Der vorliegende Bericht zur sozialen Lage der Studierenden basiert auf Ergebnissen der Sozialerhebung 1998 sowie Daten der Hochschulstatistik. Ziel des Berichts ist es, Einblick in die Studien- und Lebensbedingungen von Studierenden zu geben, wobei insbesondere die große Inhomogenität der Gruppe der Studierenden thematisiert wird. Den Kern des Berichts bilden die Ergebnisse einer im Sommersemester 1998 durchgeführten Befragung von Studierenden.
more


 

Instruments, tools and policies to anticipate the effects of industrial change on employment and vocational qualifications. Country Report Austria.

The study tries to examine in detail which instruments, tools and policies to anticipate the effects of industrial change on employment and vocational qualifications are being used in Austria. Two levels are included, the macro-level (national, regional, multisectoral) and the micro economic level (the level of the individual enterprises) with an emphasis on the inter-relationships between these two levels, rather than treating them as distinct elements.
more