Employment
Education

Projects: Lifelong Learning
 



Ausgaben für Lebenslanges Lernen in Österreich und Entwicklung der Beteiligungsstruktur

Dieser Projektbericht bringt die öffentlichen und – soweit möglich – die privaten Ausgaben für lebenslanges Lernen in Österreich auf den aktuell verfügbaren Stand. Wesentliche Quellen sind die öffentlichen Ausgaben der Gebietskörperschaften, die semiöffentlichen Ausgaben des Arbeitsmarktservice (AMS) bzw. Europäischen Sozialfonds (ESF) und die privaten Ausgaben der Betriebe und privaten Haushalte. Zur Abschätzung der betrieblichen Ausgaben wurden die Informationen der dritten Europäischen Erhebung über die betriebliche Weiterbildung (Continuning Vocational Training Survey, CVTS 3) herangezogen.

Weiters werden Beteiligungsquoten an betrieblicher, beruflicher und privater Weiterbildung anhand neu verfügbarer Datenquellen dargestellt sowie Entwicklungen gezeichnet. Hauptdatenquellen sind hierbei zum einen die laufende Arbeitskräfteerhebung des Mikrozensus, die das Weiterbildungsverhalten der Befragten im vierwöchigen Beobachtungszeitraum erfasst. Zum anderen wird die Teilnahme an der betrieblichen Weiterbildung laut CVTS 3 präsentiert und im Vergleich zum CVTS 2 (Basisjahr 1999) dargestellt sowie einige Aspekte aus der Teilnahmestatistik der Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs (KEBÖ) präsentiert.
top

Project team

Lorenz Lassnigg, Stefan Vogtenhuber

Contact (eMail)

vogten@ihs.ac.at

Runtime

06–10.2008 (finished)

Client

Arbeiterkammer Wien

Project

Effizienz und Politikansätze im lebenslangen Lernen: Österreich im Vergleich

Publication

Finanzierung und Förderung von lebensbegleitendem Lernen in Österreich

Project documentation

LLL in Österreich PDF, 615 KB