Employment
Education

Projects: Labour market analysis and structural change
 



Mobilitšt und Arbeitsplatz. ErwerbspendlerInnen in Tirol

Das Ziel der Studie ist, die berufsbedingten Pendler/innenströme innerhalb Tirols sowie zwischen Tirol und den benachbarten Bundesländern und Staaten quantitativ zu beschreiben und punktuell vertiefend zu analysieren.

Dabei wird die Perspektive eingenommen, dass pendeln zwischen Wohnort und Arbeitsstätte auf der einen Seite in die (regionale) Wirtschafts- und Arbeitsmarktstruktur eingebettet ist, während auf der anderen Seite Konsequenzen nicht nur auf der Ebene von Arbeitgeber/innen und Arbeitnehmer/innen, sondern auch auf der Ebene der einzelnen Regionen damit verbunden sind. Relevante Fragestellungen in diesem Zusammenhang sind:

  • Wie sind die unterschiedlichen Tiroler Regionen vom Pendeln betroffen?
  • Welche Zusammenhänge zwischen Pendler/innenströmen und regionalen Strukturmerkmalen (z.B. Erwerbsquote, Arbeitslosigkeit, Wirtschaftssektoren) lassen sich festhalten?
  • Welche Unterschiede zeigen sich im Pendelverhalten nach soziodemografischen Merkmalen (Bildungsstand, Alter, Geschlecht)?
    top

  • Project team

    Gerlinde Titelbach, Gabriele Pessl

    Contact (eMail)

    titelbach@ihs.ac.at

    Runtime

    12.2013–05.2014 (finished)

    Client

    amg Tirol

    Cooperation

    Applied Economics and Finance, IHS