Employment
Education

Projects: Governance
 



Kurzanalyse des Regierungsprogramms zur ‚Bildung‘

Es werden die Grundbotschaften des Regierungsprogrammes zum Bereich Bildung analysiert und mit den Programmen von 2013 und 2000 verglichen.

INHALT:
Die Vorschläge
-Elementarbildung
-Prüfungen und Kontrolle
-Differenzierung, Spaltung, Ausgrenzung
Alte neoliberale Politik: GERM und ‚Common Sense‘
Konflikt- statt Konsenspolitik, Differenzierung statt Integration
ANHANG: Vergleich der Inhalte der Programme 2017, 2013, 2000
-Befunde, Erläuterungen zum Vergleich
more


 

Education chapter in IPSP (International Panel on Social Progress)

International Panel on Social Progress. Die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts neu denken.
"Das International Panel on Social Progress (IPSP) vereinigt die weltweit führenden Forscher, Soziologen und Ökonomen mit einem Ziel: gegründet auf die Forschung und mit der Anwendung im Blick, politisch unabhängig und interdisziplinär Lösungen zu entwickeln für die dringendsten Herausforderungen unserer Zeit." https://www.ipsp.org/de/

"Rethinking Society. The International Panel on Social Progress is uniting the world’s leading researchers, sociologists, and economists in a single effort: Developing research-based, multi-disciplinary, non-partisan, action-driven solutions to the most pressing challenges of our time." https://www.ipsp.org/


more


 

Beitrag zu den Demokratie Fragen der Arena Analyse 2018

Die Arena Analyse 2019 untersucht aktuelle Veränderungen bei der Kooperation und Konfrontation politischer Akteure.
Das Wechselspiel zwischen den Akteuren der Politik und den Stakeholdern außerhalb verändert sich ebenso wie die Rolle der politischen Parteien. Neben den traditionellen Interessenvertretern sind weitere zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen getreten. Darüber hinaus wandeln sich das politische Engagement von Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen, Vereinen, Wissenschaftlern und Kulturschaffenden, die Medienlandschaft und die Kommunikationstechnologie. Gleichzeitig werden vielfach ein Mangel an Transparenz, Partizipation, Engagement und Vertrauen sowie Schwächen des Parlamentarismus beklagt.
Den TeilnehmerInnen wurden einige Fragen gestellt, die Antworten zu den Fragen und die Überlegungen fließen in den Bericht ein, der von Kovar & Partners in Zusammenarbeit mit den Zeitungen DIE ZEIT und DER STANDARD erstellt und der im Jänner 2019 erscheinen wird.
Bericht zur Arena Analyse 2018 – „Wir und die anderen“ https://www.publicaffairs.cc/arena-analyse-2018-wir-und-die-anderen/
more